Die unbekannte Schwester
Eine Begegnung in Israel

Im Frühjahr 2004 begegnen sich die Halbgeschwister Yvonne Fenkl und Bruria Flax zum ersten Mal in ihrem Leben. Die 70jährige Yvonne, in Halle geborene Jüdin, hat erst kurz zuvor erfahren, dass ihr verschollen geglaubter Vater während des Holocaust nicht umgekommen ist, sondern Ende der 30er Jahre nach Palästina fliehen konnte und dort eine neue Familie gegründet hat. Er selbst ist schon lange tot, aber seine Tochter Bruria lebt noch heute in Nordisrael. Zu ihr macht sich Yvonne mit klopfendem Herzen auf den Weg. Eine Frage lässt ihr keine Ruhe: wie wird sie von ihrer Schwester und deren weit verzweigter Verwandtschaft aufgenommen werden? Ein Fernseh-Team begleitet Yvonne Fenkl auf ihrer Reise ins Ungewisse. Die Reportage “Die unbekannte Schwester” erzählt die dramatische Geschichte einer jüdischen Familie aus Halle/Saale, die durch die Judenverfolgung im Dritten Reich auseinander gerissen wurde und deren Überlebende sich nun zum ersten Mal in die Arme schließen können.

MDR, 30 min, 2004